Eine Arbeit, die wir  für die Planer Schmid Landschaftsarchitekten von Zürich ausführen durften, möchte ich kurz vorstellen.

Der Hausbesitzer wollte unbedingt seine Pflanzen aus der Stadtwohnung, die er über Jahre auf seiner Terasse gepflegt hatte, mitnehmen. Da es sich zum Teil um nicht winterharte Gehölze handelte, entwarf der Planer einen Garten mit mobilem Grün. Die Kübelpflanzen bilden einen zentralen Ausdruck des Gartens. Die Einfassung werden von Flieder  und Felsenbirnen, dicht bepflanzt gebildet. Mit wellenförmigen Rand. Gegärtnert wird in Hochbeeten die durch Betonringe gebildet werden.

Eine weitere Vorgabe des Hausbesitzers war, auf keinen Fall Rasen mähen zu müssen, weil er diese Tätikeit nicht ausstehen kann. Wir haben einen Schotterrasen angesät. Dies hat sich bestens bewährt, wie mir der Hausbesitzer bei einem kürzlichen Besuch Bestätigt hat. Es wachsen viele Blumen und wenig Grünmasse. Er müsse nur einmal pro Saison mähen.

Das Substrat für einen Schotterrasen sollte aus kiesigem Material bestehen und es darf nur wenig Kompost (10 %) zugemischt werden.